Aktuelles 2016

Spendenübergabe im Oversum Winterberg

30.11.2016 

Die überraschten Gesichter (und anschließend das breite Lächeln) haben es bewiesen: Mit einer solch hohen Spendensumme haben Anke Schmidt, Leiterin DRK-Familienzentrum & Kinder- tageseinrichtung Winterberg, und Miriam Brieden, stellvertretende Leiterin des Katholischen Familienzentrums Edith Stein Winterberg, wahrlich nicht gerechnet. 1930 Euro, der Tombola- Erlös des Weihnachtsbasars im Oversum, fließen in die beiden Einrichtungen. Dabei kommt diese Summe nicht nur vom Oversum selbst, erklärten Hoteldirektorin Ines Döhler und Direk- tionsassistentin Michaela Lins, sondern auch von den Ausstellern, dem Einzelhandel, der Gas- tronomie und Lieferanten, die die Preise gestiftet hatten. Mit 580 Euro werden Projekte im Fa- milienzentrum Edith Stein gefördert, mit 1350 Euro Projekte im DRK-Kindergarten (die Kinder und Erzieher haben tatkräftig beim Weihnachtsbasar geholfen, sei es durch eine Wunschzet- tel-Aktion oder den Verkauf von „Poffertjes“). „Wir werden gut überlegen, für welche Projekte wir das Geld nutzen. Selbstverständlich geht das Geld eins zu eins an die Kinder“, versicherten Anke Schmidt und Miriam Brieden. „Sie werden sich freuen.“ Übrigens: Nach dem großen Er- folg in diesem Jahr mit rund 50 Ausstellern und zahlreichen Besuchern wird es im kommenden Jahr, am 11. und 12. November 2017, wieder einen Weihnachtsbasar im Oversum geben – un- ter neuem Namen: „Oversum Weihnachtsmarkt“. (Text und Foto: Sauerlandkurier/ Anna Sartorius)

Es weihnachtet sehr...

28.11.2016

Die Kinder des DRK-Familienzentrums Winterberg waren in den vergangenen Tagen unterwegs und haben mit viel Kreativität und Ausdauer Weihnachtsbäume in Winterberg geschmückt. Das Modehaus Bessmann und die Volksbank Winterberg hatten die Kinder dazu eingeladen, den diesjährigen Weihnachtsbaum zu schmücken. Nun können die fertigen Kunstwerke der Kinder noch bis Weihnachten in den Filialen bestaunt werden. 

DRK-Familienzentrum Winterberg feiert  22. Geburtstag-Rezertifizierung zum Familienzentrum NRW

15.11.2016 

Am 15. November 1994 wurde die DRK-Kindertageseinrichtung Winterberg eröffnet, damals als eine der ersten Kindertageseinrichtungen im HSK und als erste des DRK Kreisverbandes Brilon. Nun trafen sich zum 22. Geburtstag am 15. November 2016 die 132 Kinder mit Ihren Erzieherinnen in der Aula des DRK-Familienzentrums in Winterberg zu einer kleinen Feierstunde. Stellvertretend für die gesamte Kindertageseinrichtung nahm Frau Schmidt, Leiterin der Einrichtung, die vielen Glückwünsche entgegen. In Form von verschiedenen Liedern und selbst gestalteten Gruppenbildern gratulierten die Kinder auf ihre ganz spezielle Weise. Auch der Elternbeirat, vertreten durch Frau Hedi Sauerwald und Frau Sabine Eibner, ließen es sich nicht nehmen, ihre Glückwünsche persönlich zu überbringen. Aber nicht nur der Geburtstag gab Anlass zur Freude, sondern auch die Rezertifizierung zum Gütesiegel „Familienzentrum NRW“, welches für weitere vier Jahr an das DRK-Familienzentrum & Kindertageseinrichtung Winterberg verliehen wurde. „Gemeinsam, damit jeder sein Ziel erreicht“ ist das Motto des DRK-Familienzentrums Winterberg. Dass das Team des Zentrums  optimalen Service und Unterstützung rund um das Thema Familie bietet, haben die kleinen und großen Besucher jetzt auch wieder schriftlich. Ein deutlicher Schwerpunkt der Einrichtung liegt dabei in der Zusammenarbeit mit den vielfältigen Kooperationspartnern. Zu den bereits bestehenden Partnern konnten weitere hinzugewonnen werden: die Kinder- und Jugendlichen-Psychotherapeutin Bettina Happe in Winterberg, die Katholische Bildungsstätte in Arnsberg, die Physiotherapiepraxis Paula Hennecke in Winterberg, der Verein Eltern, Kinder und mehr – Familiennetzwerk e.V. in Olsberg und Donum Vitae aus Meschede mit Sprechzeiten in unserer Einrichtung. Ein weiterer Schwerpunkt in der Arbeit des Familienzentrums liegt in der Kommunikation und Begleitung. Anke Schmidt: „Qualifizierte Angebote sind von zentraler Bedeutung – genauso wichtig ist es aber auch, die Familien über unsere Angebote zu informieren und bei Bedarf zu einzelnen Institutionen zu begleiten.“ Diese Angebote stehen nicht nur den Eltern der Kindertagesreinrichtung zur Verfügung, sondern allen Familien im Stadtgebiet. Das DRK-Familienzentrum ist von Montags bis Freitags von 07.00 bis 19.00 Uhr und Samstags von 08.00 bis 16.00 Uhr geöffnet. Weitere Informationen erhalten Sie per Telefon: 02981/1645 oder im Internet unter www.drk-kindergarten-winterberg.de

Ausflug zum Bauernhof

07.11.2016 

Im Oktober machten die zukünftigen Schulkinder des DRK-Familienzentrums Winterberg einen Ausflug zum Bauernhof von Ulla und Gerd Stuhlmann in Dreislar.
Alle wurden freundlich von den beiden empfangen und starteten eine spannende Tour über den Hof. Es wurden die kleinen Kälbchen, die Kühe, die Hasen und die Hühner besucht. Besonders Hofhund Nele war bei den Kindern sehr beliebt und immer für ein Spielchen bereit.

Weiter ging es in den Melkstand, wo die Besucher sehen konnten, wie eine Kuh gemolken wird. Im Anschluss durften alle die noch warme Milch probieren und Frau Stuhlmann backte leckere Muffins. Nach der Stärkung wurden Äpfel geerntet, die die Kinder später mit in den Kindergarten nehmen durften.

Es war ein rundum gelungener Nachmittag, an den sich alle noch lange erinnern werden. Ein besonderer Dank geht an Ulla und Gerd Stuhlmann, die den Schulkindern diesen Ausflug ermöglicht haben. 

Fackelwanderung bei der Vater-Kind Aktion

28.10.2016

An einem Herbstabend im Oktober fand die diesjährige Vater-Kind Aktion des DRK-Familienzentrums statt. Die Kinder und ihre Väter, wurden zu einer Fackelwanderung eingeladen. In der Abenddämmerung begann die Wanderung um den "Schmankerl". Anschließend konnten sich alle bei einer Suppe wieder aufwärmen. Der Abend klang im gemütlichen Beisammensein aus.

Die Väter, Kinder und Erzieherinnen waren sich einig, dass dieses eine gelungene Aktion war, die gerne wiederholt werden sollte. 

Von der Raupe zum Schmetterling

27.09.2016

Fünf kleine Raupen fanden ihr neues Zuhause in der Blauen Gruppe des DRK-Familienzentrums in Winterberg. Die Kinder beobachteten jeden Tag, wie die Raupen größer und größer wurden, um sich schließlich zu verpuppen. Nach nur insgesamt drei Wochen schlüpften aus den Kokon ́s fünf wünderschöne Distelfalter. Begeistert schauten die Kinder den Schmetterlingen beim Fliegen und Fressen zu. Bei schönstem Wetter wurden die Schmetterlinge dann frei gelassen und noch Tage danach auf dem Kindergarten-Spielplatz entdeckt. Die Kinder, Erzieherinnen und auch die Eltern fanden es sehr spannend diesen Prozess zu beobachten. 

Anmeldungen für das nächste Kindergartenjahr in Winterberg 

26.09.2016

Das nächste Kindergartenjahr beginnt am 1. August 2017. Das DRK-Familienzentrum & Kindertageseinrichtung Winterberg nimmt ab sofort bis Ende November 2016 die Anmeldungen entgegen.  Die Einrichtung bietet familienfreundliche Öffnungszeiten von Montag bis Freitag jeweils von 7:00 bis 19:00 Uhr und Samstags von 08:00 bis 16:00 Uhr.

Es können Kinder ab 4 Monate angemeldet werden. Zu den unterschiedlichen Betreuungsangeboten nach KIBIZ gibt Kindergartenleiterin Anke Schmidt gern in einem persönlichen Gespräch nähere Informationen. Auch wenn ein Kind erst im Laufe des Kindergartenjahres (nach dem 01.08.2017.) aufgenommen werden soll, muss dies jetzt schon angemeldet werden. Bitte vereinbaren Sie einen Termin unter Tel. 02981-1645. 

Neue ElBa Kurse im DRK-Familienzentrum Winterberg 

21.07.2016

Im August beginnen zwei neue Eltern-Baby-Kurse (ElBa) im DRK Familienzentrum Winterberg. Der erste Kurs richtet sich an Eltern mit Babys im Alter von drei bis sechs Monaten, der zweiten Kurs ist für Babys im Alter von neun bis zehn Monaten. Beide Kurse starten am 25. August 2016 um 11.30 Uhr. 

Durch das Familienbildungsangebot Elternstart NRW für Mütter und Väter in Nordrhein-Westfalen mit einem Kind im ersten Lebensjahr können die ersten fünf Termine mit jeweils 90 Minuten sogar kostenlos angeboten werden. Durch die Kurse wird den Eltern die Möglichkeit gegeben, die Entwicklung ihres Kindes im ersten Jahr bewusster zu erleben und die Sprache des Säuglings besser zu verstehen. Sie können sich über wichtige Themen der frühkindlichen Entwicklung austauschen und erhalten Anregungen und Tipps für den Familienalltag mit einem Baby. 

Anmeldungen und nähere Informationen zu den Kursen gibt es im DRK-Familienzentrum Winterberg, Am Rad 16, Tel. 02981–1645. 

DRK Familienzentrum bekommt ein neues „Haustier“

16.07.2016

Am Donnerstag den 30.06.2016 bekamen die Kinder des DRK Familienzentrums Zuwachs für ihren Spielplatz. Das neue „Haustier“ lebt auf dem Spielplatz und bietet den Kindern viele Möglichkeiten um spielerisch ihre motorischen Fähigkeiten zu schulen. Der Ortsvorsteher der Stadt Winterberg Bernhard Selbach  stellte das Spielkrokodil aus einem Holzstamm selbst her. Die Kinder freuten sich  sehr über das Geschenk  und bedankten sich mit einer kleinen Aufmerksamkeit bei Herrn Selbach.

Sport mit dem MIKE macht Winterberger Kindern riesig Spaß

30.06.2016 

Winterberg. Bei schönstem Sommerwetter absolvierten die Kinder des DRK-Familienzentrums Winterberg das MIKE-Sportabzeichen, welches in Kooperation mit dem Skiklub Winterberg und der Volksbank Bigge-Lenne durchgeführt wird.

Am Morgen gab es für die Kinder ein vitaminreiches, gesundes Frühstück das liebevoll von Kindern und Erziehern vorbereitet wurde. Gestärkt und mit viel Freude und Eifer bewältigten danach alle sieben Gruppen und die angeschlossene Großtagespflege die verschiedenen Stationen auf dem Spielplatz der Einrichtung. Dazu gehörten Balancieren, Sack hüpfen, Slalom laufen, Dosen werfen, durch einen Tunnel kriechen und durch Reifen springen. Nachdem die verschiedenen Aufgaben erledigt waren überreichte zum guten Schluss das Maskottchen MIKE den stolzen Kindern eine Urkunde in Gold, Silber oder Bronze. Insgesamt war dies ein toller Ansporn für alle Jungen und Mädchen auch in Zukunft Sport zu treiben und auf ihre Gesundheit zu achten.

Henry und Mischi zu Besuch im DRK-Familienzentrum

18.06.2016

Auch in diesem Jahr lernen die zukünftigen Schulkinder des DRK Familienzentrum Winterberg, gemeinsam mit den Handpuppen Henry und Mischi, das Deutsche Rote Kreuz kennen. In dem pädagogischen Konzept werden die Inhalte des DRK, wie z.B. die 7 Grundsätze, die Geschichte des DRK und über Henry Dunant dem Gründer vom DRK, spielerisch mit Mitmachaktionen vermittelt.

Bei Henrys letztem Besuch ging es um das Thema: Fremd sein, traurig sein….

Jeder von uns kennt das Gefühl wenn man traurig ist, begann Henry, da ist es sehr schön, wenn jemand für einen da ist. Er fragte die Kinder wart ihr mal traurig? Ja, alle waren schon mal traurig, z.B. als sie neu in den Kindergarten gekommen sind, oder weil man sich verletzt hat, oder wenn man alleine war, keiner mit einem spielt. Da ist es schön wenn man Freunde hat, die für einen da sind, die trösten und dann ist alles wieder gut.

Henry erzählte von einem Jungen, der aus einem anderen Land kam und auch traurig war, das machte mich traurig sagte er den Kindern, die gespannt zu hörten. Gemeinsam erarbeiteten sie, was man machen kann damit der Junge wieder glücklich ist.

Auch bei uns im Kindergarten helfen wir den ausländischen Kindern und Flüchtlingskindern das sie sich hier bei uns wohlfühlen, wir zeigen ihnen alles, spielen mit ihnen, sprechen viel mit den neuen Kindern deutsch, damit sie sich schnell verständigen können und geben ihnen die Zeit, die sie brauchen.

Henry war begeistert, was die Schulkinder schon alles machen, damit sich ALLE im Kindergarten wohlfühlen und sich keiner fremd fühlen muss und traurig ist.

Er verabschiedete sich und bedankte sich bei den Kindern für ihre Hilfsbereitschaft. Er freut sich schon auf seinen nächsten Besuch im DRK Familienzentrum.  

DRK-Familienzentrum Winterberg besucht Polizei und Feuerwehr 

16.06.2016

Im Frühling besuchten die Schulkinder des DRK-Familienzentrums Winterberg die Polizeiwache und die freiwillige Feuerwehr Winterberg.

Zuerst waren sie im April bei der Polizei. Polizeihauptkommissar Hans-Werner Hochrath zeigte den Kindern die Wache und erklärte die Aufgaben derPolizei. Die Kinder durften einen Fingerabdruck von sich machen und eine Gefängniszelle von innen sehen.

Zum Thema Sicherheit ging es dann im Mai bei der Feuerwehr weiter. Christoph Schwerdtfeger und sein Team zeigten den Kindern die Wache und ihre Fahrzeuge. Die Kinder machten eine kleine Brandschutzschulung zum Thema "Wie gehe ich mit Feuer um". Das Highlight war die Fahrt auf der Drehleiter, bis zu 12 Meter wurden die Kinder in die Höhe gefahren.

Die Schulkinder bedanken sich nochmals recht herzlich bei der Polizei und Feuerwehr in Winterberg für die erlebnisreichen Nachmittage. 

Gruppenfest im DRK-Familienzentrum Winterberg 

06.06.2016

Am 25.05.16 feierte die Türkise Gruppe des DRK-Familienzentrums Winterberg ihr erstes Gruppenfest. Als Ausflugsziel wurden die Esel und das Pony am Big Mountain in Winterberg besucht. Alle kleinen und großen Kinder hatten jede Menge Spaß beim Pony reiten, Esel putzen und füttern. Sie kamen den Tieren näher und erfuhren wie sich das Fell vom Pony und Esel anfühlt. Bei Kaffee und Kuchen ging der Nachmittag gemütlich zu Ende.

Das DRK-Familienzentrum Winterberg möchte sich recht Herzlich für den schönen Nachmittag bedanken. Die Kinder werden sich noch lange an diesen Tag erinnern. 

  
DRK-Familienzentren & Kindertageseinrichtungen beteiligten sich an Mülldetektive- Aktionstag rund um das Thema Abfallvermeidung 

03.06.2016

Am vergangenen Freitag haben sich die DRK Familienzentren & Kindertageseinrichtungen am bundesweiten Mülldetektive-Aktionstag beteiligt. An diesem Tag wurden ein- bis sechsjährige Kinder aus knapp 700 Kitas in ganz Deutschland gegen Wegwerfplastik und für mehr Ressourcenschutz aktiv. Auch die DRK Familienzentren & Kindertageseinrichtungen in Obermarsberg, Thülen und Winterberg beteiligten sich an der Aktion. 

Dazu wurden Stoffbeutel vor verschiedenen Supermärkten verteilt. So zeigten die Kinder, dass man auch ohne Plastiktüten die Einkäufe sicher nach Hause bringen kann und damit die Umwelt schont. Zusätzlich gingen die Kinder am Aktionstag los, um weggeworfenen Müll aufzusammeln. 

Mit dieser Aktion rund um das Thema Abfallvermeidung beteiligten sich die Familienzentren & Kindertageseinrichtungen an dem Projekt der S.O.F. Save Our Future - Umweltstiftung „Die Mülldetektive – Kita-Kinder werden aktiv“. Damit setzten sie gemeinsam mit anderen Kindertageseinrichtungen in ganz Deutschland anlässlich des Weltumwelttages am 5. Juni ein Zeichen gegen Wegwerfplastik und für mehr Ressourcenschutz. 

Schirmherrin des Aktionstages ist Bundesbildungsministerin Prof. Dr. Johanna Wanka. Sie unterstreicht die gesellschaftliche Bedeutung: "Das Projekt setzt ein Zeichen für mehr Umwelt- und Ressourcenschutz. Gleichzeitig verdeutlicht es die hohe Bedeutung, die die frühkindliche Bildung für eine zukunftsfähige Entwicklung unserer Gesellschaft hat.“ 

Stadtfest am 21. und 22. Mai

30.05.2016    

Beim diesjährigen Winterberger Stadterlebnis hat sich das DRK-Familienzentrum und Kindertageinrichtung mit einer Tanzvorführung und mit einem Stand der DRK – Einrichtung beteiligt.

 

Beim tanzen zu aktuellen Pop-Songs trugen die Kinder weiße T-Shirts, bunte Bandanas und bunte Pompons.

Die Kinder begeisterten das Publikum auf dem Marktplatz und bekamen tosenden Applaus.

Am DRK- Stand vor dem Oversum konnten sich die Kinder schminken lassen, während sich ihre Eltern und andere Interessierte über das vielfältige Angebot des DRK – Familienzentrums, die verschiedenen Ausbildungsmöglichkeiten beim DRK und die Arbeit der Erzieherinnen informieren konnten 

DRK-Familienzentrum Winterberg erhält eine Spende der Motorradfreunde RWE

21.05.2016  

Bei dem 17. traditionellen Treffen der Motorradfreunde RWE, die seit 1999 jährlich den Erlös ihrer Tour für soziale Zwecke spenden, kam in diesem Jahr der Betrag dem DRK-Familienzentrum Winterberg zugute. Über einhundert Mitarbeiter der RWE nahmen die Gelegenheit wahr, mit ihrem Motorrad das Sauerland zu erkunden. 

Beim Aufenthalt im Dorint Hotel Neuastenberg überreichte das Organisationsteam rund um Wilfried Kretzer und Iris Adamski der stellvertretenden Leitung des DRK-Familienzentrums Andrea Hellwig eine Summe von 600 €. Dieses Geld wird in der Kindertageseinrichtung für Materialien eingesetzt, welche der Integration von Flüchtlingskindern helfen soll. 

Integratives Arbeiten des DRK-Familienzentrums Winterberg 

04.04.2016    

Am Montag, den 25.04.2016 besuchten die zukünftigen Schulkinder der integrativen Gruppe des DRK-Familienzentrums Winterberg die Kegelbergschule in Frankenberg. Da ein Kind der integrativen Gruppe ab Sommer 2016 die Kegelbergschule besucht, nahm die Förderschule dies zum Anlass die zukünftigen Schulkinder einzuladen.

An diesem Morgen machten sich sowohl die Integrationskräfte der Einrichtung, als auch die Fachkraft für Hörfrühförderung, sowie freiwillige Eltern mit den zukünftigen Schulkindern zusammen auf den Weg nach Frankenberg. An der Schule wurden alle direkt freundlich in Empfang genommen. Zu Beginn begrüßte die erste Klasse die Besucher mit einem gemeinsamen Tanz- und Bewegungskreis. Anschließend durften die Besucher den Wahrnehmungsraum, den Snoezelraum und den Klassenraum der ersten Klasse kennenlernen. Dort wurde auch das derzeitige Klassenprojekt vorgestellt.  

Insgesamt war es ein gelungener Vormittag, an dem alle gemeinsam gelacht und gespielt haben. Die Besucher des DRK-Familienzentrums Winterberg möchten sich auf diesem Wege nochmal ganz herzlich bei den Mitwirkenden der Kegelbergschule bedanken.

Neue Kurse im DRK-Familienzentrum Winterberg: Elternstart NRW, ElBA und Mutter–Kind–Turnen

04.04.2016

Am Donnerstag, 07. April 2016 beginnen zwei neue Kurse „Elternstart NRW“ im DRK Familienzentrum Winterberg. Für Babys ab 8 Monaten startet der Kurs um 08:30 Uhr, im Anschluss um 10:00 Uhr beginnt der Kurs für Babys ab 4 Monaten. Elternstart NRW ist ein Familienbildungsangebot für Mütter und Väter in Nordrhein-Westfalen mit einem Kind im ersten Lebensjahr und umfasst 5 Termine mit jeweils 90 Minuten. Danach gehen die Kurse in Eltern-Baby-Kurse (ElBA) über. So können insgesamt 10 Termine angeboten werden. 

Durch die Kurse wird den Eltern die Möglichkeit gegeben, die Entwicklung ihres Kindes im ersten Jahr bewusster zu erleben und die Sprache des Säuglings besser zu verstehen. Sie können sich über wichtige Themen der frühkindlichen Entwicklung austauschen und erhalten Anregungen und Tipps für den Familienalltag mit einem Baby. Die Teilnahme ist kostenfrei, die Finanzierung übernimmt das Familienministerium NRW.  

Zusätzlich wird ab Donnerstag, 07. April 2016 ein Kurs Mutter-Kind-Turnen im DRK Familienzentrum Winterberg angeboten. Der Kurs findet an 10 Terminen von 11:30 Uhr bis 12:15 Uhr statt und richtet sich an Kinder im Alter von 1,5 bis 2,5 Jahren. Neben Bewegungslandschaften lernen die Kinder verschiedene Materialien und Geräte aus der Turnhalle kennen und sammeln so gemeinsam mit ihren Eltern wichtige Bewegungserfahrungen. 

Anmeldungen und nähere Informationen zu den Kursen gibt es in der DRK-Kindertageseinrichtung Winterberg, Am Rad 16, Tel. 02981–1645.